Wie alles begann

Rentnerinnen und Rentner, die ihre Zukunft hinter sich und Jugendliche, die ihre Vergangenheit noch vor sich haben – zwei Gruppen, die die Mehrheit der Bevölkerung ausmachen. Welten auseinander, aber doch zusammen. Haben sie vielleicht mehr gemeinsam als es auf den ersten Blick erscheint?

Angeregt durch den Film über den amerikanischen Seniorenchor „Young @ Heart“ überlegte Michael Barfuß, musikalischer Leiter des Schauspiels am Theater Bonn, ob es nicht möglich sei, Vergleichbares, aber nicht nur als Chor, sondern als Schauspiel auf die Bühne zu bringen, und zwar generationenübergreifend. So rekrutierte er im Frühjahr 2011 aus verschiedenen Chören Senioren sowie talentierte junge Sängerinnen.

Am Anfang waren die Proben genau wie im Sinne des englischen Wortes: „probing“, ein gemeinsames Singen und Tanzen. In den wöchentlichen Proben erwartete den Chor jedes Mal ein neuer Song. Die Musik in eine neue Form zu bringen, das war das gesteckte Ziel.

Nach einem halben Jahr stand die Gruppe das erste Mal gemeinsam auf der Bühne und rockte beim NRW-Theatertreffen das Wuppertaler Publikum. Jetzt musste das Baby auch einen Namen haben und man einigte sich auf „The Groove@Grufties“ und so durfte der Generationenchor bei der langen Theaternacht 2011 in Bonn sein Debüt geben, gleich 4 Vorstellungen, die beim Publikum großen Erfolg hatten.
Nun ging es richtig ans Werk, denn die neue Form für einen ganzen Abend war noch zu finden. In mehreren Wochenendproben ergab sich eine Show, die in Liedern und Texten das Thema Alter ver- und bearbeitete. Eine Band zur Begleitung (4 Musiker) wurde gefunden und im Januar 2012 war Premiere in der Schauspielhalle Beuel. Alle waren sehr aufgeregt, denn für die Meisten war es das erste Mal auf einer Theaterbühne.
Das Premierenpublikum war begeistert, gerührt und bewegt und so ist es bis heute geblieben. Jedes Mal sind wir aufs Neue erstaunt, wie gut unser Stück und wir alle bei den Zuschauern ankommen.

Die „Rock’n‘ Rollator Show“ lief die ganze Spielzeit vor ausverkauftem Haus in der Schauspielhalle Bonn-Beuel.

Den nächsten Höhepunkt bildete im November der Auftritt bei der Wiedereröffnung des Heidelberger Theaters, wo wir das Theater Bonn vertreten durften.

Seit Januar 2013 wurde „The Rock’n’Rollator-Show“ auch in der Spielzeit 2012/2013 in den Kammerspielen Bad Godesberg mit weiterhin großem Erfolg aufgeführt.

Eine Überraschung war die Nominierung für den Alterspreis der Robert Bosch Stiftung, die wir am 13.11.2013 in Berlin entgegennehmen durften.
www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/49786.asp

Eine Weiterführung des Ensembles unabhängig vom Theater Bonn ist nun vollzogen. Wir sind ein Verein
The Groove@Grufties„. Unsere Premiere im Haus der Springmaus war am 23. März 2014.
Die Reise geht weiter.

Top